Weltweite Kirche Gottes in Deutschland

Die gute Nachricht
leben
und weitergeben

Santiago Lange

Santiago Lange

Gedanken

Santiago Lange ist Ältester der Grace Communion International. Seit 1996 hat er international an vielen Konferenzen als Hauptredner teilgenommen. Unter anderem hat er Vorträge über die Themen Glaube, christliche Lebensführung und Theologie gehalten.

Evangelisation in einer postmodernen Welt
Im Zeitalter der Postmoderne finden wir unsere evangelistische Chance und die Aufforderung, bereit zu sein, sich auf unterschiedliche und doch ineinandergreifende Ideen und Erfahrungen einzulassen und mit ihnen zu ringen, um in der Lage zu sein, das Evangelium auf eine Weise im sprachlichen Kontext zu interpretieren, damit die Menschen es persönlich verstehen und als relevant annehmen können.

Das Land der Verheißung
Sie haben vielleicht schon einmal vom Schlaraffenland gehört und natürlich vom Paradies. So ähnlich mag sich mancher das Land der Verheißung (das gelobte Land) vorstellen. Die gute Nachricht ist, es gibt sogar das ‚ Land der besseren Verheißungen‘, das Reich Gottes, in dem nicht nur Milch und Honig fließen, sondern das Beste auf uns Menschen wartet, das Gott vorbereitet hat. Bleiben Sie nicht in der Wüste, bitten Sie Gott um Ihren Einzug ins gelobte Land!

Was denken Sie?
Die Gedankenwelt ist einer der großen Kriegsschauplätze des christlichen Lebens. Die Gedanken sind frei, aber nicht immer gut. Unser Handeln und Verhalten sind eine Folge unseres Denkens. Paulus schrieb deshalb auf, was gesundes und richtiges Denken ist. Bedenken wir: Entweder kontrollieren wir unsere Gedanken oder die Gedanken kontrollieren uns.

Näher, mein Gott, zu dir
Wie kann sich ein einfacher Sterblicher der Freundschaft mit Gott erfreuen? Welche möglichen Gemeinsamkeiten könnten uns in Vertrautheit und Freundschaft zueinander näherbringen? Dies sind lebenswichtige Fragen, die beantwortet werden müssen, denn unsere Zukunft hängt davon ab.

Solitude kontra Einsamkeit
Die Angst, einsam und von allen Menschen verlassen zu sein, ist eine menschliche Grundangst. Viele flüchten in Süchte oder fallen in Depressionen. In einer Gesellschaft voller Hektik und Überforderung wären viele Menschen durchaus froh, einmal innezuhalten und allein zu sein. Was sind positive und konstruktive Wege, um Einsamkeit zu überwinden?

Das Läuten der Glocken
Napoleon ließ sich durch das Läuten der Glocken an einem Ostersonntag abschrecken, in eine österreichische Ortschaft einzumaschieren. Er glaubte, sie würden freudig die österreichische Armee ankündigen. Osterglocken verkünden den Sieg über den größten Feind der Menschen. Jesus hat den Tod besiegt. Wir haben eine Zukunft.

Der Kelch der Liebe
Heutzutage wird die Eheschließung zwischen den Brautleuten unter sich ausgemacht. Für den Heiratsantrag gibt es klassische und ausgefallene Ideen. Ein jüdischer Brauch bestand darin, dass der Mann nach erfolgreichen Verhandlungen zwischen den Familien der Frau den Kelch der Liebe anbot. Auch Jesus hat vom Kelch der Liebe Gebrauch gemacht.

Nur Jesus kann uns retten
Wir mögen regelmäßig in die Kirche gehen und viel von Jesus gehört haben. Wir mögen religiös sein und beten sowie mit Begeisterung Lieder singen, doch ebenso sollte uns stets bewusst sein, dass wir den lebendigen Sohn Gottes als unseren persönlichen Retter und Herrn brauchen.

Der Gottesdienst – mehr als ein Besuch
Ein Besucher ist ganz begeistert von der Predigt und lobt den Prediger bei der Verabschiedung ganz überschwänglich. Als der Prediger ihn fragt, was ihm denn besonders gefallen habe, stutzt der Besucher kurz und antwortet: „Ja, halt alles!“ Hat die Predigt etwas im Leben des Besuchers verändert?

Sinn und Zweck von Prüfungen
Gott „verspricht" uns Prüfungen, und er verspricht, uns während dieser Prüfungen zu helfen. Warum lässt Gott überhaupt Böses zu? Wir wissen es nicht vollständig, aber wir wissen, dass Gott das Böse zulässt, und Jesus selbst war bereit, es zu ertragen, und er erträgt es immer noch geduldig. Die Bibel erklärt, warum Prüfungen für uns nützlich sind.

Eine Vorzeigegemeinde werden
Die Gemeinde von Antiochia war in der Zeit der Frühkirche weltbekannt. Diese Gemeinde hat sich aus ganzem Herzen dafür eingesetzt, den Missionsauftrag Gottes auszuführen. Dank vielfältiger geistlicher Segnungen und des Engagements ihrer Mitglieder sandte sie die ersten christlichen Missionare in die Welt, die das Evangelium zu den Heiden brachten. Es gibt gute Gründe, dieser Gemeinde nachzueifern.

Wer ist unser Herr?
Die Bibel sagt, dass viel Geld oder vergleichbare Schätze dem Menschen ernsthafte Probleme bereiten können. Steht das Geld im Mittelpunkt Ihres Lebens? Müssen Sie sich ständig darum kümmern? Worauf kommt es an? Welche Empfehlung gibt die Bibel? Wo(für) können Sie es wirklich gewinnbringend anlegen bzw. einsetzen?

Gottes Vision umsetzen
Erfolgreiche Unternehmen haben eine Vision, die ihre Mitarbeiter und Kunden begeistert. Auch in der Politik und in der Kirche ist das nicht anders. Gottes Vision beruht auf einem guten Plan für alle Menschen und daher haben seine Mitarbeiter den Auftrag, sich zum Wohl ihrer Mitmenschen einzusetzen. Die Bibel sagt auch klar und deutlich, was geschieht, wenn wir keine Vision haben.

Stellungnahme zur Strafsubstitution
Die protestantische Reformation entwickelte mit der Strafsubstitution eine besondere Auffassung ihrer Versöhnungslehre, Kern dieser Auffassung ist die Abwendung des Zornes Gottes, was eine große Sorge der Gläubigen jener Zeit darstellte. Dieser Artikel will helfen, falsche Vorstellungen klarzustellen.

Eine Frage der Identität
Wer sich überwiegend als Versager sieht, wird kaum ein glückliches Leben führen können. Wer jedoch Gott als seinen Erlöser und Beistand annimmt, bleibt kein Versager, sondern erhält eine neue Identität, die frei macht, ein erfülltes Leben zu führen.

Der gerade Weg
Die Länder der westlichen Welt bezeichnen sich gerne als Mitglieder einer Wertegemeinschaft. Doch was passiert, wenn Werte nicht wirklich gelebt werden? Oder wenn Werte völlig neu definiert werden? Wo können wir die wahren Werte finden, die das Leben lebenswert machen?

Die Zeit vergeht wie im Flug
Jeder planende Mensch hat Ziele und Träume, die er verwirklichen möchte, und setzt sich dafür ein. Dennoch verfehlen viele Menschen ihre Ziele, weil es ihnen an Zeit oder Gelegenheit mangelt. Es geht darum, dass wir die uns zu Verfügung stehende Zeit sinnvoll nutzen oder – wie Luther schrieb – „auskaufen“ sollen. Wahre Weisheit beinhaltet die Fähigkeit zu erkennen, was Gott offenbart hat.

Aus Apostelgeschichte 16 lernen
Das Evangelium von Jesus Christus ist nicht für privilegierte oder besondere Gruppen bestimmt, sondern für alle. Es steht uns zur Verfügung, unseren Freuden und unseren Feinden. In Apostelgeschichte 16 sehen wir, wie das Evangelium eine reiche Geschäftsfrau, eine geplagte Sklavin und einen verzweifelten Gefängnisaufseher erreichte. Paulus sah jeden Menschen als eine Person, die Gottes Gnade braucht.

Absolute Vergebung
Wenn wir an die großen Persönlichkeiten in der Bibel denken, fallen uns Namen wie Mose, David und Paulus ein. Diese Männer haben alle etwas gemeinsam, sie alle haben in ihrem Leben schwere Fehler und Sünden begangen. Wie konnten solche Männer so mächtige Figuren im Dienst des Evangeliums werden? Sie wurden sogar zu Vorbildern denen, die an Jesus glauben. Durch Jesus wird allen Gläubigen ein wunderbares Geschenk zuteil.

Eine bewegende Erfahrung
Umzüge bringen eine Menge Bewegung in unser Leben. Diese Erfahrung haben Sie wahrscheinlich auch schon gemacht. Solch große Veränderungen können sehr anstrengend und herausfordernd sein. Hoffentlich war Ihr Umzug ein Grund zur Freude. Der wichtigste Umzug betrifft unseren Sinneswandel und dauert lebenslang, denn es gibt viele alte Dinge zu entsorgen und eine Menge neuer anzuschaffen.

Eine Familie sein
Als Gott entschied, die Grundelemente für die menschliche Zivilisation festzulegen, schuf er die Familie als Einheit. Sie sollte auch als Vorbild für die Kirche dienen. Es war nie seine Absicht, dass die Kirche lediglich eine Institution werden sollte. Unser Schöpfer wollte immer, dass sie sich wie eine Familie verhält und in Liebe miteinander umgeht.

Festen Halt finden in einer turbulenten Welt
Ein Artikel in einer führenden Zeitschrift trug den Titel „Ist Stress die Ursache aller Krankheiten?“ Stress wird direkt oder indirekt mit Bluthochdruck, Depressionen, Geschwüren und Herzkrankheiten in Verbindung gebracht. In fast allen Bereichen unseres Lebens gehört er zu unserem Alltag. Wie können wir besser mit ihm umgehen und ihn in unserem Leben reduzieren oder ablegen?

Das große Bild
Als Papst Julius II den Auftrag erteilte, die Decke der Sixtinischen Kapelle zu bemalen, gewährte er Michelangelo vollständige Unabhängigkeit und Freiheit hinsichtlich des Motivs und der Umsetzung. Michelangelo behielt immer „das große Bild“ seiner Herausforderung im Sinn, während er akribisch das wunderbare Meisterwerk vollendete. Ebenso hat Jesus seinen Jüngern „das große Bild" vor Augen gehalten, das sie motivieren sollte, den großen Auftrag mit voller Hingabe zu erfüllen.

Die Erweckung der Kirche
Theologen machen deutlich, dass wir uns zu post-christlichen Nationen, säkularen Gesellschaften verändert haben. Gerade in einer Krisenzeit wie dieser, spüren wir die Folgen, wenn Kirchen ihren positiven Einfluss und ihren relevanten kulturellen Einfluss verlieren und es immer schwieriger wird, starke biblische Werte zu fördern. Deshalb braucht die Kirche dringend …

Christlicher Mut
Der Apostel Paulus war in einem unterirdischen römischen Verlies eingesperrt und befand sich in unmittelbarer Lebensgefahr. Doch nicht er war es, der jetzt Mut brauchte, sondern der junge Timotheus, sein Sohn im Glauben. Paulus erinnerte er ihn an vier wichtige Tatsachen, die auch uns Mut zusprechen können.

Ein heiliges Leben führen
Der Apostel Paulus hatte eine kompakte Liste von Charaktereigenschaften erstellt, um den Kolossern aufzuzeigen, was nötig sei, um ein heiliges Leben zu führen. Seine Worte sind auch an uns gerichtet.

Dem gnädigen Herrn vertrauen
Ein eifriger Prophet stieg auf den Gipfel des Erfolges seiner beruflicher Laufbahn.Es folgte der Abstieg und seine Welt war über Nacht eine völlig andere geworden. Wegen einer Todesdrohung ergriff er die Flucht. Alles schien aussichtslos. Doch dann ...

Ein siegreiches Leben führen
Müssen wir uns aufgrund bedrohlicher Lebensumstände niedergeschlagen fühlen? Gott erwartet nicht, dass wir uns den Situationen alleine stellen, indem wir uns ausschließlich auf unsere eigenen inneren Ressourcen verlassen. Was tut Gott, um uns zu helfen, ein siegreiches Leben zu führen? Hier sind drei Dinge, an die wir uns erinnern müssen.

Gottes Weihnachtsgeschenk für uns alle
In nur wenigen Wochen wird Weihnachten kommen und die Familien werden sich versammeln, um ihre Geschenke zu öffnen. Gott hat ein Weihnachtsgeschenk für uns alle, verpackt nicht in buntes Papier und mit farbigem Band. Es ist das Geschenk der erstaunlichen Gnade, es ist das Geschenk seines Sohnes!

Wir feiern Jesus – das Licht der Menschen
Viele Menschen leben in ständiger Finsternis und sind blind gegenüber dem herrlichen Evangelium Jesu Christi. Jesus will jedoch das Licht in unserem Leben sein. Er kam zur Erde, um die Menschheit aus der bedrückenden Finsternis zu befreien.

Die christliche Gemeinde
Die Kirche ist manchmal enttäuschend, denn unseren Erwartungen an ein schmerzfreies Miteinander kann sie nie gerecht werden. Tatsächlich ist sie eine Gemeinschaft, die viele Probleme hat, in der wir jedoch erfahren, dass Gott mitten unter uns ist.

Die Gabe der Zungenrede
Die Gabe der Zungenrede war Teil des großen Pfingstereignisses, bei dem der Heilige Geist über 120 Gläubige ausgegossen wurde. Wie wichtig war diese Gabe für die Christen in der Kirchengeschichte und was lernen wir daraus?

Unseren Osterglauben leben
Es gibt Menschen, die an Gott glauben, jedoch nicht an Ostern. Ist unser Dasein nur von kurzer Dauer? Oder sind wir in Gottes Augen so bedeutsam, dass auch der Tod uns nicht von seiner Liebe trennen kann?

Gefühle
Es gibt beängstigende Situationen, in denen wahre Umstände unsere Gefühle beherrschen können. Der Apostel Paulus beschreibt, wie er in schwierigsten Zeiten und trotz größter Sorge damit umgehen konnte.

Die eine Sache, auf die es ankommt
Wissen Sie, was das Geheimnis des Lebens ist? Haben Sie schon herausgefunden, was die eine Sache ist, auf die es ankommt? Eine sehr beschäftigte Frau namens Marta erhielt hierzu einen Hinweis direkt von Jesus.

Trost im Leid
Jesus hat selbst schwerstes Leid erlebt. Er ist ein Betroffener, der uns versteht, trösten und helfen möchte. Wer könnte besser jemanden ermutigen und helfen, als einer, der selbst gelitten hat?

Die Prioritäten einer gesunden Kirche
Gibt es allgemeine Leitlinien, mit denen wir den Zustand unserer Gemeinden messen und bewerten können? Wie sollte die Kirche aussehen? Das sind wichtige Fragen, die unbedingt beantwortet werden müssen.

Gedanken zur Haushalterschaft
Denken Sie beim Begriff Haushalterschaft sofort an Spenden für Ihre Kirche? Geld ist nicht alles; auch Zeit ist wertvoll. Welche Ressourcen stehen Ihnen zur Verfügung?

Wächter auf der Mauer
Die Wächter hatten die Aufgabe, nach dem Feind Ausschau zu halten und Alarm zu schlagen, wenn der Feind sich nahte. Was können Sie tun, wenn Gefahren drohen?

Er schafft es
In einer Welt, die immer komplizierter und verworrener wird, können wir es alleine nicht schaffen Schon Jesaja beschrieb, welche Möglichkeiten bestehen, wenn wir uns an Jesus wenden.

Gott will uns wahres Leben schenken
Wie schwierig die Situation auch sein mag, nur Christen können sagen, dass die Dinge gut ausgehen werden und Gottes Barmherzigkeit hell erstrahlen wird.

Beziehungen nach dem Vorbild Christi
Wir dürfen nicht außer Acht lassen, welche Bedeutung Gott der Einheit des Leibes der Gläubigen beimisst. Wenn wir in Jesus eins sind, sollten wir auch untereinander eins sein..

Weihnachten - Fest des Freude
Jesus wurde in eine dunkle, müde und erschöpfte Welt geboren. Aber in diese scheinbar hoffnungslose Umgebung sandte Gott einen Engel, um die beste Nachricht zu verkünden, die die Welt je gehört hatte.

Was Weihnachten bedeutet
Wie würde unser Leben heute aussähe, wenn Jesus nicht vor 2000 Jahren in Bethlehem geboren wäre? Machen wir uns nichts vor – ohne das Ereignis der Menschwerdung stünde es entsetzlich schlecht um uns.

Das Volk Gottes
Wer gehört zum Volk Gottes? Jesus hat es mit Salz und Licht verglichen und drei Merkmale herausgestellt, die wichtig für uns sind – welche sind das?

Die Vision Gottes
Visionen haben Menschen beflügelt und große Werke geschaffen. Die Vision Gottes hat die ersten Christen angetrieben und das Evangelium in die Welt getragen. Sie wird nötiger denn je gebraucht.

Das christliche Leben
Es besteht wenig Hoffnung, wenn das Christentum nicht mehr ist, als dass sich eine Person entscheidet, Jesus anzubeten und ihr Bestes zu tun, um ihn nachzuahmen. Ja, was fehlt denn noch?

Über Stolpersteine zum Erfolg
Unsere westliche Kultur ist auf Erfolg programmiert. Doch Versagen kommt vor – auch bei starken Christen. Wir können daraus lernen - für uns selbst – und um anderen zu helfen? Wer verhilft uns dazu, erfolgreich zu sein?

Die Bibel wertschätzen
Es ist beunruhigend, beobachten zu müssen, wie die Bibel immer mehr abgewertet wird. Gott hat uns dieses wertvolle Buch geschenkt und darin eine bestimmte Absicht mitgeteilt. Worin besteht diese Absicht?

Einen kühlen Kopf bewahren, wenn es Probleme gibt
Der Apostel Paulus schrieb, dass wie uns über Probleme verschiedenster Art freuen sollten. Das ist doch nicht normal, oder? Eine Situation kann aussichtslos erscheinen. Doch macht es Sinn, wenn wir uns auf Gottes Beistand konzentrieren.

Anbetung im Geist und in der Wahrheit
Ein Experte für Gemeindewachstum betont, dass man sich auf die Bedürfnisse des Publikums ausrichten solle. Jesus sagte, der Vater wolle solche Anbeter haben, die ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. Wie können wir das tun?

Gemeindewachstum: nach oben, nach innen und nach außen
Der Führung des Heiligen Geistes bei der Erfüllung des Missionsauftrages zu folgen, schließt Gemeindewachstum ein, aber in welche Richtung soll dieses Wachstum gehen? Und sehen wir darin eine Herausforderung, der wir heute nicht mehr gewachsen sind?

In Christus bleiben
Viele Christen gehen ohne Kenntnis ihrer Identität durchs Leben. Sie haben sich nie wirklich die Zeit genommen, um herauszufinden, „zu wem sie gehören“. Wie anders könnte ihr Leben verlaufen, wenn sie es wüssten!

Weitere Artikel finden Sie hier, sobald sie erschienen sind. These articles are also available in English